Kategorie-Archiv für: Gesundheit

EHEC-Erreger bei Gurken in Mecklenburg-Vorpommern

Gurken, EHEC

Kurzzeitig schien die Quelle des EHEC-Erregers geklärt zu sein: Das Hamburger Institut für Hygiene und Umwelt (HU) der Behörde für Gesundheit und Verbraucherschutz (BGV) hat eine Salatgurke aus Spanien eindeutig als Träger von Enterohämorrhagische Escherichia coli (EHEC) identifiziert. Die genaue Infektionsquelle des lebensgefährlichen Darmkeims EHEC ist noch immer ein Rätsel: In drei Proben von Gurken unterschiedlicher Herkunft hat Mecklenburg-Vorpommerns Landesamt für Landwirtschaft, Lebensmittelsicherheit und Fischerei Hinweise auf den EHEC-Erreger gefunden.

20 Jahre länger leben dank gesunder Ernährung

Kirschen, Obst, Jungbrunnen

Dass gesunde Ernährung wichtig für ein gesundes Leben und einen gesunden Körper ist, das ist kein Gehmeinis. Jetzt haben Ernärhungswissenschaftler in einer Untersuchung entdeckt: Wer sich richtig ernährt, der kann darauf hoffen, bis zu 20 Jahre älter zu werden.

Studie: Helicobacter fördert Parkinson

Bakterien, Helicobacter

Das Bakterium Helicobacter pylori verursacht nicht nur Magengeschwüre. Wie Tierversuche jetzt zeigten, sollen sich auch Parkinson begünstigen.

EHEC-Erreger in Europa: Behörden rechnen mit weiteren Todesfällen

Krankenhaus Betten

Mittlwerweile sind in Deutschland 1000 Menschen am EHEC-Erreger erkrankt, 10 Menschen kamen dabei bereits ums Leben. Experten gehen davon aus, dass die Zahl der Schwererkrankten noch weiter steigt. Krankheitsfälle gibt es auch in Schweden und Dänemark. Inzwischen sind auch in Tschechien verseuchte Gurken aus Spanien aufgetaucht.

EHEC: 10 Tote nach Darmerkrankung

Selectphoto Dreamstime.com

Die Zahl der EHEC-Todesopfer ist mittlerweile auf zehn angestiegen. Alleine in Norddeutschland starben drei Frauen in Folge der gefährlichen Durchfall-Erkrankung.Nach ersten Berichten verstarben die Frauen am hämolytisch-urämischen Syndrom (HUS), das zu den schwersten Kompilationen bei EHEC zählt. Hierbei werden Blutzellen irreparabel geschädigt und die Nierenfunktion stark eingeschränkt.

Salatgurken aus Spanien sind die EHEC-Träger

Bild: BirgitH/pixelio.de

Das Hamburger Institut für Hygiene und Umwelt (HU) der Behörde für Gesundheit und Verbraucherschutz (BGV) hat eine Salatgurke aus Spanien eindeutig als Träger von Enterohämorrhagische Escherichia coli (EHEC) identifiziert. Proben an zwei weiteren spanischen Gurken und einer Gurke bislang unbekannter Herkunft lieferten in Untersuchungen ebenfalls positive EHEC-Nachweise.

So sehen die EHEC-Symptome aus

Bild: 4designersart   Dreamstime.com

Dem Robert Koch-Institut wurden bislang 276 HUS-Fälle übermittelt, darunter 2 Todesfälle. Das Robert Koch-Institut und das Bundesinstitut für Risikobewertung Ergebnisse einer Studie vorgestellt, die zeigt, dass vom aktuellen EHEC-Ausbruch betroffene Patienten in Hamburg signifikant häufiger rohe Tomaten, Salatgurken und Blattsalate verzehrt hatten als gesunde Studienteilnehmer. Auf Salatgurken aus Spanien konnte der EHEC-Erreger bereits nachgewiesen werden.

Tödliche Gefahr: EHEC-Erreger extrem resistent

© 2Attila Németh  Dreamstime.com

Forscher haben den lebensgefährlichen Erreger EHEC genauer untersucht und konnten das Bakterium nun genau identifizieren. Es handelt sich um einen seltenen und gleichzeitg sehr resistenten Typ.

EHEC-Erreger: RKI warnt vor Tomaten, Gurken und Blattsalat

Pixelio / Daniel Rennen

Behörden forschen derzeit fieberhaft nach der Quelle des EHEC-Erregers. Jetzt gibt es erste Hinweise. Das Robert-Koch-Institut warnt davor, rohe Tomaten, Salatgurken und Blattsalate aus Norddeutschland zu essen.

EHEC und Essen: Welche Lebensmittel sind gefährlich?

Pixelio/Rainer Sturm

Behörden forschen derzeit fieberhaft nach der Quelle des EHEC-Erregers. Noch wissen Wissenschaftler nicht, woher der Darmkeim stammt, der sich zurzeit in Deutschland ausbreitet. Ungewaschenes Obst und Gemüse stehen im Visier der Fahnder sowie fertig abgepackte Salate.

Archiv durchsuchen

Suche nach Datum
Suche nach Kategorie
Suchen mit Google

Nachrichten

Jetzt bei dress-for-less bis 70% sparen!

© 2006 - 2011 Markenpost.de Alle Rechte vorbehalten | Designed by Webdesign Hamburg