Dezember, 2013

Steinmeier begrüßt Lettland im Euroraum

Berlin (dts) – Außenminister Frank-Walter Steinmeier hat am Dienstag den Baltenstaat Lettland im Euroraum begrüßt. Anlässlich des Beitritts Lettlands zur Eurozone am Mittwoch sagte Steinmeier: „Herzlich willkommen, Lettland! Mit euch sind wir jetzt 18 Länder mit der gemeinsamen europäischen Währung.“ Der Außenminister würdigte die Entschlossenheit, mit der die Letten ihr Ziel, dem Euroraum beizutreten, verfolgt […]

Josefine Preuß: Wir werden bei der WM im oberen Drittel sein

Berlin (dts) – Die Schauspielerin Josefine Preuß ist überzeugt, dass die deutsche Nationalelf bei der Fußball-WM in Brasilien das obere Drittel erreichen wird. Im Interview mit „fanclub.dfb.de“ sagte sie: „Wir haben eine gute Mannschaft.“ Preuß schaue sich gern die Spiele an, egal, ob privat oder beim Public Viewing. Wenn nicht gerade WM ist, unterstützt die […]

2014 hat in Polynesien schon begonnen

South Tarawa (dts) – Auf den zum Inselstaat Kiribati gehörenden zentralpolynesischen Sporaden, auch „Linieninseln“ genannt, hat das Jahr 2014 um 10 Uhr deutscher Zeit schon begonnen. Die Inselkette im östlichen Zentralpazifik besteht aus acht Atollen, drei Einzelinseln und einem überfluteten Korallenriff und zählt knapp 10.000 Einwohner. Weil die Datumsgrenze hier ihre östlichste Lage hat, feiert […]

Südsudan: Wenig Hoffnung auf Waffenruhe nach neuem Rebellenangriff

Juba (dts) – Im Südsudan gibt nach einem erneuten Rebellenangriff auf die Stadt Bor wenig Hoffnung auf eine baldige Waffenruhe. Wie die BBC berichtet, haben die Rebellen am Dienstag strategisch wichtige Punkte besetzt. Bor war erst in der vergangenen Woche durch die Armee von den Rebellen zurückerobert worden. Am Dienstag endet eine Frist für Gespräche […]

CDU-Politiker Willsch verschärft Kritik an Euro-Rettungspolitik

Berlin (dts) – Der CDU-Bundestagsabgeordnete Klaus-Peter Willsch hat seine Kritik an der Euro-Rettungspolitik verschärft. „Die sogenannte Euro-Rettungspolitik halte ich nach wie vor für ökonomisch grundfalsch und den nachfolgenden Generationen gegenüber für unvertretbar. Sie bedroht zudem das friedliche Miteinander in Europa“, sagte Willsch „Handelsblatt-Online“. An seiner Haltung ändere sich auch durch die von der Unions-Fraktionsspitze gegen […]

"Al Jazeera" fordert Freilassung seiner inhaftierten Mitarbeiter

Doha (dts) – Der Nachrichtensender „Al Jazeera“ hat die Festnahme seiner in der ägyptischen Hauptstadt Kairo inhaftierten Mitarbeiter verurteilt und ihre „sofortige und bedingungslose“ Freilassung gefordert. Die Festnahmen seien willkürlich geschehen, so der Sender am Dienstag in eigener Sache. Vier „Al Jazeera“-Mitarbeiter waren am Sonntag von den ägyptischen Behörden festgenommen worden. Ihnen wird vorgeworfen, falsche […]

Beyoncé mit ihrem Überraschungsalbum in den Top 15

Baden-Baden (dts) – Die US-Sängerin Beyoncé hat mit ihrem Album „Beyoncé“, das sie überraschend Mitte Dezember herausbrachte, die Top 15 der deutschen Albumcharts erreicht. Fans und Kritiker hatten erst für das Jahr 2014 mit einem neuen Album gerechnet, doch nun schaffte es der ehemalige Destiny’s Child-Star noch zum Ende des Jahres 2013 auf den 13. […]

Mahmut Özdemir: Engagement nötig für mehr Gerechtigkeit

Berlin (dts) – Mahmut Özdemir (SPD), der bei der Bundestagswahl 2013 mit 26 Jahren als jüngster Bundestagsabgeordneter ins Parlament gewählt wurde, ist der Meinung, dass persönliches Engagement notwendig ist, damit in einer Gesellschaft mehr Gerechtigkeit herrschen kann. In einem Interview mit dem Deutschlandfunk sagte er am Dienstag: „Nur jemand der von seiner Gesellschaft etwas bekommt, […]

Zahl der Toten in Wolgograd auf 33 gestiegen

Wolgograd (dts) – Die Zahl der Todesopfer der Anschläge in der russischen Stadt Wolgograd ist auf 33 gestiegen. 65 Menschen seien mit Verletzungen in ein Krankenhaus eingeliefert worden, berichtet die Nachrichtenagentur „RIA Novosti“ unter Berufung auf örtliche Behörden. Bei dem Anschlag auf einen Bahnhof am Sonntag seien 18 Menschen ums Leben gekommen, bei der Explosion […]

Mindestens 40 Tote bei Zusammenstößen im Kongo

Kinshasa (dts) – Bei Zusammenstößen in der Demokratischen Republik Kongo sind am Montag mindestens 40 Menschen ums Leben gekommen. In verschiedenen unbestätigten Medienberichten war von über 70 Todesopfern die Rede. Die genauen Hintergründe waren zunächst vollkommen unklar. Offenbar hatte es in der Hauptstadt Kinshasa und anderen Städten „Schießereien“ zwischen Sicherheitskräften und Unbekannten gegeben. Die Regierung […]

Nachrichten

www.tchibo.de
© 2006 - 2013 Markenpost.de Alle Rechte vorbehalten.

Designed by Mark Max Henckel |