Nachrichten

www.tchibo.de
Neues Rekordhoch für Gold: Anleger flüchten in den sicheren Hafen der Edelmetalle
8. August 2011

Handelsbeginn in Asien: Goldpreis explodiert: 1.716 US-Dollar je Feinunze

Nach der Börsentalfahrt steigen die Preise für Gold und Silber deutlich an: Anleger fliehen in den sicheren Hafen der Edelmetalle. Nachdem die Märkte in der vergangenen Woche dramatische Verluste an den Börsen hinnehmen mussten, und die Top-Bonität AAA der USA durch die Ratingagentur Standard & Poor’s zurückgestuft wurde, suchen die Anleger nun Sicherheit.

Neues Rekordhoch für Gold: Anleger flüchten in den sicheren Hafen der Edelmetalle

Neues Rekordhoch für Gold: Anleger flüchten in den sicheren Hafen der Edelmetalle

Zum ersten Mal in der Geschichte verloren die USA die Bestnote von AAA und wurden auf AA+ herabgestuft. Die Ratingagentur S&P drohte zudem mit einem weiteren Downgrade, sollten die USA die Wirtschafts- und Schuldenkrise in den nächsten Monaten nicht in den Griff bekommen.

Kurz nach Marktöffnung in Asien stürzten erwartungsgemäß die Indizes ab. Die Börsen verzeichneten teils ein Minus von über 4 Prozent. Der Goldpreis hingegen explodierte und legte in den ersten Handelsminuten um über 36 US-Dollar zu. Damit durchbrach Gold die Rekordmarke von 1.700 US-Dollar je Feinunze. Das entspricht einem Plus von 2,21 Prozent. Auch der Silberpreis stieg sprunghaft auf über 40 US-Dollar je Feinunze.

Nach der Mittagspause der asiatischen Märkte legte Gold weiter zu und verzeichnete beinahe minütlich neue Allzeithochs. Der Goldpreis je Feinunze stieg um knapp 50 US-Dollar auf mittlerweile 1.716 US-Dollar. Weiterlesen …

Kommentare sind geschlossen

© 2006 - 2011 Markenpost.de Alle Rechte vorbehalten.

Designed by Mark Max Henckel |