Nachrichten

www.tchibo.de
Inkassoverfahren: Nicht nur für Großkonzerne
10. Juni 2015

Inkassoverfahren: Nicht nur für Großkonzerne

Ein Inkassoverfahren ist kompliziert, langwierig und kostenintensiv: Das zumindest ist die einhellige Meinung vieler Firmen, die sich zum ersten Mal mit der Eintreibung von ausstehenden Forderungen beschäftigen. Und auch als Privatperson verzichtet man häufig lieber darauf, einen ausstehenden Geldeingang effektiv zu realisieren, weil man die Anwaltskosten scheut. Inkassounternehmen wie Saturn Inkasso setzen hier an und haben den gesamten Ablauf weitgehend automatisiert. Das Inkassoverfahren ist dadurch einfacher, schneller und kostengünstiger und auch für Privatpersonen leicht durchzusetzen.

Graph With Stacks Of Coins by kenteegardin, on Flickr
Creative Commons Creative Commons Attribution-Share Alike 2.0 Generic License   by  kenteegardin 

 

Ein effektives Mahnverfahren einschließlich der Forderungsüberwachung setzt an der Onlinebearbeitung an. Saturn Inkasso setzt dazu beispielsweise auf ein Mandantencenter, das online volle Einsicht in alle laufenden Verfahren gewährt. Hier kann der Gläubiger auch steuernd eingreifen und das Verfahren beschleunigen. Eine kostenpflichtige Mitgliedschaft ist bei Saturn Inkasso nicht erforderlich, Grundgebühren oder Vorauszahlungen fallen nicht an. Somit wird das schnelle und effiziente Inkassoverfahren nicht nur für kleine und mittlere Unternehmen interessant, sondern auch für Privatpersonen, die eine einmalige Forderung beitreiben wollen.

Der finanzielle Effekt eines effektiven Forderungsmanagements ist nicht zu unterschätzen. Wenn ausstehende Zahlungen von Schuldnern pünktlich eingehen, erhöht sich dadurch die Liquidität, das Unternehmen oder der Privathaushalt bleibt zahlungsfähig. Stehen dagegen Forderungen in größerer Summe über einen längeren Zeitraum aus, kann dies zu einer ernsten Bedrohung der Existenz des Unternehmens werden. Und auch ein Privathaushalt erweitert seinen finanziellen Spielraum erheblich, wenn eine offene Forderung pünktlich beglichen wird, denn in der Regel hat man dafür eine Vorleistung erbracht, die zeitnah ausgeglichen werden sollte. Vor diesem Hintergrund setzen immer mehr Unternehmen auf die effektive Abwicklung des Forderungsmanagements durch ein erfahrenes Inkassounternehmen. Der Anbieter sollte neben einem schnellen Onlineverfahren auch die nötige Expertise haben, um die Möglichkeit eines Forderungsausfalls fundiert zu beurteilen und die juristischen Auswege zu bewerten. Ist das der Fall, dürfte einer professionellen Realisierung der Forderung nichts mehr im Weg stehen.

Kommentare sind geschlossen

© 2006 - 2015 Markenpost.de Alle Rechte vorbehalten.

Designed by Mark Max Henckel |