Nachrichten

www.tchibo.de
MES: Neue Technologien für effektive Produktionsprozesse
24. Juli 2015

MES: Neue Technologien für effektive Produktionsprozesse

Flache Hierarchien, schlanke Strukturen und effektive Prozesse sind einige der wichtigsten Voraussetzungen für Unternehmen, die auf Dauer am Markt bestehen wollen. Alle Voraussetzungen sollten in einer vorteilhaften Kostenstruktur münden, die die Basis für einen soliden Unternehmensgewinn ist. Ein effizientes Manufacturing Execution System ist ein weiterer wichtiger Bestandteil, wenn Unternehmen ihre Produktion besser vernetzen und schneller und günstiger gestalten wollen. Am Ende sollten aus der Kombination aller Faktoren eine bessere Wettbewerbsfähigkeit und eine stärkere Position am Markt resultieren.

MES: Neue Technologien für effektive Produktionsprozesse

MES: Neue Technologien für effektive Produktionsprozesse

Ein Manufacturing Execution System bietet die besten Voraussetzungen für Unternehmen, die sich optimal am Markt positionieren wollen. Insbesondere ist es eine wichtige Grundlage für eine effiziente Produktion. Diese wird in produktionsorientierten Betrieben nur funktionieren, wenn die klassischen Ziele Qualitätsmanagement, Produktionssteuerung und Materialmanagement parallel im Fokus stehen und verfolgt werden.

Doch ein effektives MES muss kontinuierlich weiterentwickelt werden, um den Nutzern optimale Ergebnisse zu bieten. Versierte Unternehmen diskutieren die involvierten Schnittstellen und Systeme über alle Anwendungsbereiche hinweg und schaffen so die Basis, Manufacturing Execution Systeme über alle Marktsegmente zugänglich zu machen. Auf diese Weise ist es über den MES D.A.CH-Verband gelungen, die Technologie in Betrieben in Deutschland, in Österreich und in der Schweiz einzuführen und die Industrie leistungsfähiger im Wettbewerb zu positionieren.

Im Fertigungsmanagement sind dagegen Flexibilität, Schnelligkeit und tagesaktuelle Informationen für die Produktionsprozesse von größter Bedeutung. Auch hier setzt man auf eine Schnittstelle zwischen MES und Maschine. Sie wird durch die UMCM-Technologie vereinheitlicht und um den einfachen Zugriff auf Produktionsdaten erweitert. Aus der Vernetzung von UMCM und MES ergibt sich eine Verbindung von Fertigung und Management. Sie legt die Basis für eine Identifizierung von wirtschaftlichen Kennzahlen, die wiederum die Voraussetzung für eine zielgerichtete Steuerung des Unternehmens ist. So schaffen Produktionsbetriebe die Grundlage, sich zukünftig noch effektiver am Markt zu positionieren und ihre Wettbewerbsfähigkeit zu stärken.

Kommentare sind geschlossen

© 2006 - 2015 Markenpost.de Alle Rechte vorbehalten.

Designed by Mark Max Henckel |