Nachrichten

www.tchibo.de
Neuer Trend: Nachhaltiger Kaffeegenuss aus der Kapsel
4. August 2015

Neuer Trend: Nachhaltiger Kaffeegenuss aus der Kapsel

Ein kräftiger Kaffee am Morgen ist aus den Büros in Deutschland nicht wegzudenken. Bevor man in das erste Meeting startet, trifft sich das Team in der Kaffeeküche, um sich gegenseitig auf den neuesten Stand zu bringen und um die Lebensgeister mit einer Tasse Kaffee zu wecken. Ob man nun frisch gemahlene Bohnen bevorzugt oder ob es für eine kleine Kaffeemaschine mit Kaffeekapseln reicht, ist eine Frage des persönlichen Geschmacks und der benötigten Menge. In Großkonzern rechnet sich eine Profimaschine mit allen Finessen eher als in einem kleinen Betrieb mit lediglich zwei Mitarbeitern. Gerade für diese Firmen und auch für den Hausgebrauch kommen Kaffeekapseln in Frage, sie erfreuen sich bei diesem Abnehmerkreis einer zunehmenden Beliebtheit.

Coffee Time by karsten.planz, on Flickr
Creative Commons Creative Commons Attribution 2.0 Generic License   by  karsten.planz 

 

Unternehmen wie Gourmesso haben sich auf die steigende Nachfrage nach Kaffeekapseln eingerichtet und bringen in regelmäßigen Abständen neue Geschmacksrichtungen auf den Markt. Es gibt heute eine Reihe von Firmen, die solche Kapseln herstellen und die gezwungen sind, sich vom Wettbewerb zu differenzieren. Sehr wirkungsvoll ist beispielsweise die Produktion von Kapseln, die mit den bekannten Nespresso-Maschinen kompatibel sind. Kaffeekapseln von Gourmesso sind in Nespresso-Maschinen verwendbar. Der Hersteller hat sich damit in den vergangenen Jahren eine solide Position im Wettbewerb geschaffen und gilt heute als zuverlässiger Produzent der Kapseln mit Kaffee in unterschiedlichen Geschmacksrichtungen.

Der Lieferant hat sich allerdings nicht nur auf Kaffeekapseln im engeren Sinne spezialisiert, die kompatibel zu den beliebten Nespresso-Maschinen sind. Er hat ein weiteres Merkmal gewählt, um sich noch deutlicher von der Konkurrenz abzugrenzen. Es könnte sein, dass in dieser doppelten Abgrenzung ein Geheimnis des Marktes liegt, sich auch in Zukunft dauerhaft gegen andere Produzenten behaupten zu können. Gourmesso setzt nicht nur konsequent auf die Verwendung von Biokaffee, sondern auch Kaffee aus Fairtrade-Handel, der durch das Label Fairtrade ausgezeichnet ist.

Produkte, die mit dem Fairtrade-Siegel ausgezeichnet sind, stammen von Herstellern, die die strengen sozialen, ökonomischen und ökologischen Standards des Siegels einhalten. Nur Artikel, die den sehr hohen Anforderungen genügen, dürfen sich mit dem Fairtrade-Siegel schmücken. Vor allem geht es der Organisation darum, die Produktionsbedingungen in Ländern wie Afrika, Südamerika oder Asien fair und transparent zu halten. Die Hersteller – insbesondere Bauern und die Beschäftigten auf den Plantagen – sollen zu angemessenen Preisen beschäftigt werden. Deshalb wird ein Mindestpreis für jedes Produkt gezahlt, der die Kosten für eine nachhaltige Produktion sicher abdeckt. Es besteht ein Verbot von Zwangsarbeit und von Kinderarbeit, ebenso ist Diskriminierung untersagt. Viele Produkte werden biologisch hergestellt, für diese wird ein Aufschlag zur Kostendeckung gezahlt. Der Ansatz von Fairtrade ist äußerst vielversprechend, das Siegel ist in den letzten Jahren immer stärker in den Fokus einer nachhaltigen Produktion gerückt. Auch in Zukunft dürfte die Nachfrage steigen.

Die Kombination aus hochwertigem Kaffee in Bioqualität und der Verpackung in nespresso-kompatiblen Kapseln dürfte vielversprechend sein. Es steht zu erwarten, dass der Bedarf in den kommenden Jahren weiter zunimmt. Gourmesso könnte hier einen Weg entdeckt haben, sich eine starke Position auf dem Markt zu erobern, indem man einerseits den Nerv der Gourmets trifft und andererseits die Begeisterung einer jungen und nachhaltig orientierten Generation mit gehobenem Verdienst weckt.

Kommentare sind geschlossen

© 2006 - 2015 Markenpost.de Alle Rechte vorbehalten.

Designed by Mark Max Henckel |