Nachrichten

www.tchibo.de
Online-Jobbörsen: Gefragte Quelle für Flughafenjobs
15. August 2014

Online-Jobbörsen: Gefragte Quelle für Flughafenjobs

An einem internationalen Flughafen zu arbeiten, den Duft der großen weiten Welt zu schnuppern und selbst günstige Gelegenheiten zum Reisen zu haben: Dieser Wunsch steht auf der Karriereliste junger Menschen auch heute noch ganz oben. Heute so beliebt wie früher, stellt man sich den Traumjob am Flughafen multikulturell, vielsprachig und ganz bestimmt sehr aufregend und abwechslungsreich vor. Wer die Gelegenheit hat, zumindest vorübergehend einmal an einem Airport zu arbeiten, sollte diese Chance also unbedingt nutzen, um sich einen ersten Einblick vom ersehnten Tätigkeitsfeld zu verschaffen. In einer gut sortierten Jobbörse sollte man die passenden Berufsfelder auf einen Blick identifizieren können.

Airport Traveller by Nick Harris1, on Flickr
Creative Commons Creative Commons Attribution-No Derivative Works 2.0 Generic License   by  Nick Harris1 

Online-Jobbörsen wie zurich.jobtonic.ch/jobs/flughafen/ sind auf diese speziellen Wünsche ihrer Nutzer längst eingerichtet. Mit Hilfe einer gut durchdachten Suchfunktion findet man mit wenigen Eingaben alle Vakanzen am Flughafen und in der näheren Umgebung. Neben der aussagekräftigen Berufsbezeichnung ist das suchende Unternehmen erwähnt. Außerdem weist das Portal darauf hin, wann die Stelle im Portal veröffentlicht wurde und wie viele Tage seit diesem Zeitraum vergangen sind. So kann man leichter abschätzen, ob es sich noch lohnt, ein Bewerbungsschreiben vorzubereiten.

Ganz wichtig ist selbstverständlich ein Blick auf die Detailansicht der Stellenausschreibung. Hier findet der Bewerber nähere Angaben zur neuen beruflichen Herausforderung. Ein sorgfältiger Blick gilt dem gesuchten Profil. Personalexperten gehen davon aus, dass die Chancen auf einen neuen Job umso größer sind, je mehr das eigene Profil mit dem gewünschten Profil des Bewerbers übereinstimmt. Wer also bereits alle Anforderungen erfüllt, die im Profil genannt sind und wer die entsprechende fachliche und persönliche Erfahrung vorweisen kann, sollte gute Chancen haben, mindestens zum Vorstellungsgespräch eingeladen zu werden. Schließlich sind in einer Ausschreibung nähere Informationen zu finden, wie die Bewerbung ablaufen soll. Meist bevorzugen die Unternehmen eine Online-Bewerbung, denn sie ist schnell zu erstellen, zügig zu bearbeiten und leicht zu verwalten.

So vorbereitet, dürfte mindestens einem Vorstellungsgespräch bei dem Unternehmen der Wahl nichts mehr im Weg stehen. Profis auf Stellensuche werden übrigens nicht bereits im ersten Gespräch nach potenziellen Vergünstigungen fragen, die sich aus einer Tätigkeit am Flughafen ergeben könnten. Hier wartet man besser ab, welche Offerten der Arbeitgeber später bietet. So macht man insgesamt einen besseren Eindruck und erweist sich als kompetent und dennoch zurückhaltend. Die wichtigsten Voraussetzungen für einen überzeugenden Auftritt im potenziellen neuen Unternehmen dürften damit geschaffen sein.

Kommentare sind geschlossen

© 2006 - 2014 Markenpost.de Alle Rechte vorbehalten.

Designed by Mark Max Henckel |