Nachrichten

www.tchibo.de
Breaking News Markenpost
28. Februar 2013

Zeitung: Bochumer Betriebsratschef dementiert Einigung bei Opel

Rüsselsheim (dts) – Der Vorsitzende des Betriebsrats von Opel in Bochum hat Meldungen dementiert, wonach der Sanierungsplan für Opel unter Dach und Fach sei. „Es gibt keine Einigung, weil die Arbeitnehmerseite noch gar nicht die Möglichkeit hatte, sich zu beraten, geschweige denn sich mit dem Management abzustimmen“, sagte Rainer Einenkel der „Welt“. Zuvor hatten Medien gemeldet, die Opel-Leitung hätte sich mit dem Betriebsrat und IG Metall auf ein Sanierungskonzept verständigt.

„Zu diesem Zeitpunkt hatten wir dieses Konzept noch gar nicht auf dem Tisch“, sagte Einenkel, der sich mit den anderen Mitgliedern der Verhandlungskommission in Rüsselsheim aufhält. „Inzwischen liegt uns eine sogenannte Master-Vereinbarung vor, die ich kurz anlesen konnte. Aber weder ich noch die anderen Mitglieder unserer Kommission können in dieser kurzen Zeit den Inhalt bewerten oder gar eine gemeinsame Linie finden.“ Zum Inhalt der Vereinbarung wollte sich Einenkel nicht äußern. Das Papier solle zuerst von Experten bewertet werden. „Wir müssen uns jetzt erst einmal intern beraten“, sagte der Bochumer Betriebsratschef. Dass es eine Einigung über die Zukunft von Opel und vor allem das Werk Bochum gibt, ohne das der dortige Betriebsratschef informiert ist, ist unwahrscheinlich – es wäre zumindest sehr ungewöhnlich. Einenkel sitzt auch im Betriebsrat der Adam Opel AG. Dass es im Laufe des Tages noch eine Einigung geben werde, wollte Einenkel jedoch nicht ausschließen.

Kommentare sind geschlossen

© 2006 - 2013 Markenpost.de Alle Rechte vorbehalten.

Designed by Mark Max Henckel |