Edelmetall

Aktuelle Nachrichten zum Thema Edelmetall: Hier finden Sie aktuelle News und Informationen zum Thema Edelmetalle wie Gold und Silber. In den vergangenen zehn Jahren hat sich der Goldpreis stetig nach oben entwickelt. Vor allem seit der Banken – und Immobilienkrise, der Wirtschaftskrise, der Finanzkrise, der Euro-Krise und der Schuldenkrise seit dem Jahr 2008 flüchten imm mehr Anleger in den sicheren Hafen und kaufen Gold. Hier finden Sie aktuelle Informationen über Gold, Silber, den Goldpreis je Feinunze sowie Silberpreis, Entwicklungen, Prognosen. Während Gold ein Allzeithoch nach dem anderen überwindet, steigt der Preis für die Industriemetalle Platin und Palladium allerdings kaum – beides sind ebenfalls Edelmetalle.

Ex Notenbanker Greenspan: „Der Euro bricht zusammen!“ – Goldpreis steigt weiter

Alan Greenspan warnt vor Zusammenbruch der Eurozone

Er war einer der wichtigsten Männer der Finanzwelt und auch heute noch ist, Alan Greenspan, der ehemalige Chef der US-Notenbank „Fed“ eine Autorität der Finanzmärkte. Greenspan warnte anlässlich einer Veranstaltung in Washington, dass der Euro kurz vor dem Kollaps stehe.

Siehe auch: | | | | |

Goldpreis explodiert: Allzeithoch nach Börsen-Talfahrt

Sicherer Hafen: Feinunze Gold steigt auf 1.841 US-Dollar

Die Börsen sind weltweit wieder auf Talfahrt. Der Goldpreis explodiert. Nachdem der DAX in Frankfurt tief in die roten Zahlen kam, folgte am Nachmittag der Dow Jones. Auch die asiatischen Börsen sind im Abwärtssog. Das Vertrauen der Märkte ist weiterhin nicht zurück. Im Gegenteil: Jede Aussage der Politik scheint die Krise weiter anzuheizen.

Siehe auch: | | |

Euro-Krise: Mehrheit hat Vertrauen in Euro noch nicht verloren

Viele Deutsche sehen im Euro ein Schuldenfass ohne Boden

Die Stimmung sinkt, und immer weniger Deutsche glauben an eine Zukunft des Euro. Viele wünschen sich die DM zurück und sehen in der Gemeinschafswährung eine Schuldenfass ohne Boden. Fast ein Drittel der Deutschen (31 Prozent) glaubt, dass es in zehn Jahren den Euro als Währung nicht mehr geben wird. Die große Mehrheit von 65 Prozent hingegen ist überzeugt, dass auch im Jahre 2021 die Gemeinschaftswährung noch existiert. Dies ist das Ergebnis einer Emnid-Umfrage von „Bild am Sonntag“.

Siehe auch: | | | |

Schuldenkrise und Rekord-Goldpreis: „Italien soll Gold verpfänden“

Der Goldpreis auf Rekordhoch: Pleitestaaten wollen nicht verkaufen

Der Goldpreis steigt und steigt und erreicht täglich neue Allzeithochs. Nun gibt es die Forderung von stellvertretenden Unionsvorsitzenden, Michael Fuchs, und vom FDP-Finanzexperten Frank Schäffler, dass Italien entweder seine Goldreserven verkaufen, oder das Edelmetall als Sicherheit bei der Europäischen Zentralbank hinterlegen solle. Die EZB hatte gestern – trotz vehementer Kritik – Staatsanleihen von Italien und Spanien aufgekauft. Experten gehen von einem Ankauf über 10 Milliarden Euro aus.

Siehe auch: | | | |

Handelsbeginn in Asien: Goldpreis explodiert: 1.716 US-Dollar je Feinunze

Neues Rekordhoch für Gold: Anleger flüchten in den sicheren Hafen der Edelmetalle

Nach der Börsentalfahrt steigen die Preise für Gold und Silber deutlich an: Anleger fliehen in den sicheren Hafen der Edelmetalle. Nachdem die Märkte in der vergangenen Woche dramatische Verluste an den Börsen hinnehmen mussten, und die Top-Bonität AAA der USA durch die Ratingagentur Standard & Poor’s zurückgestuft wurde, suchen die Anleger nun Sicherheit.

Siehe auch: | | | | |

Börsen-Crash: Asien öffnet mit Kursrutsch – Goldpreis steigt deutlich

Börsen in Asien und Australien starten mit dramatischen Verlusten in die Handelswoche

Während Europa und die USA noch schlafen, haben vor wenigen Stunden die Börsen in Australien und Asien geöffnet und handeln demnach das erste Mal seit der Bonitäts-Herabstufung der USA am Freitag. Bereits in der vergangenen Woche schlossen gingen die Börsen mit deutlichen Verlusten aus dem Handel.

Siehe auch: | | | | | |

Flucht aus Papiergeld: Krise treibt Gold auf neues Rekordhoch

Flucht in Rohstoffe: Goldpreis steigt massiv an

Der Goldpreis erreicht ein neues Rekordhoch. Sowohl in US-Dollar als auch in der Gemeinschaftswährung Euro verzeichnet Gold heute erneut ein Allzeithoch. Um 10 Uhr (MESZ) wurde die Unze des Edelmetalls für 1.673 US-Dollar (ca. 1.175 Euro) gehandelt. Damit stieg der Goldpreis in 24 Stunden um mehr als 50 US-Dollar.

Siehe auch: | | | |

Steigender Goldpreis: Jeder dritte Deutsche will Gold kaufen

Beginnt jetzt der ganz große Gold-Run?

Investoren setzen wohl vor Angst einer US-Staatspleite und auch aufgrund der EU-Krise auf Gold. Der Preis knackte die Marke von 1625 Dollar. 32 Prozent der Deutschen denken darüber nach, ihre Ersparnisse künftig in Gold anzulegen. Wie eine Forsa-Umfrage im Auftrag des Magazins „Stern“ zeigte, ziehen mit 41 Prozent besonders stark die Jüngeren eine Anlage in Gold in Betracht.

Siehe auch: | | | | |

Bankgeheimnis: Regierung will Blick in Schließfächer werfen

Bild: Wikipedia

Das Bankgeheimnis ist in Deutschland längst gefallen und beinahe jede Behörde kann sich über Kontostände und Bewegungen jedes Einzelnen per Mausklick informieren. Doch längst hat der Überwachungsapparat die letzte Bastion der Privatsphäre im Visier: das Bankschließfach. In den letzten Jahren steigt die Zahl der Edelmetallinvestoren rasant an. Die kontinuierlich steigenden Silber- und Goldpreise und die […]

Siehe auch: |

Schwacher US-Dollar: Silberpreis auf Rekordhoch

Bild: Wikipedia

In wirtschaftlich schweren Zeiten galten Edelmetalle schon seit jeher als krisensicher. Das zeigt auch der aktuelle Preis. Neben Gold ist auch Silber in Fahrt gekommen: Silber kostet inzwischen mehr als beim Allzeithoch 1980.

Siehe auch: | |

Nachrichten

www.tchibo.de
© 2006 - 2011 Markenpost.de Alle Rechte vorbehalten.

Designed by Mark Max Henckel |